Ästhetische Dermatologie

Permanente Enthaarung mit dem Light-Sheer®-Dioden-Laser

Der von uns verwendete Laser bewirkt eine dauerhafte Entfernung von unerwünschter Behaarung. Das Haar wächst in verschiedenen Zyklen. Die Haarwurzeln befinden sich entweder in einer Wachstumsphase oder in einer Ruhephase, wobei nur die Laserhaarentfernung des Haares in der Wachstumsphase zur bleibenden Enthaarung führt. Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, sind daher je nach Körperregion mehrere Sitzungen erforderlich. Bei einer Sitzung werden etwa 30% der Haare entfernt.
Der von uns benutzte Light-Sheer®-Dioden-Laser gilt als das modernste zur Verfügung stehende Lasergerät, welches zur dauerhaften Enthaarung eingesetzt wird. Die patentierte ChillTip ™ Kühlspitze kühlt und bewahrt die Haut während und nach dem Behandlungs- impuls vor Hitzeschäden. Die hier angewendete Kühlung gilt als besonders leistungsfähig und macht so die Behandlung durch den Enthaarungslaser für Sie so angenehm wie möglich.
Die besten Behandlungsergebnisse erzielen wir bei kräftiger, dunkler Behaarung. Optimale Ergebnisse können wir erzielen, wenn Sie die Haare der zu behandelnden Hautareale 2-3 Wochen vor der geplanten Behandlung weder zupfen noch mechanisch epilieren. Rasieren dürfen Sie allerdings. Nach der Enthaarung muss auf ausreichenden Licht-/Sonnenschutz der Haut geachtet werden (LSF 50+)

Lipolyse oder auch „Fett-weg-Spritzen“-Therapie

Vielleicht kennen Sie – wie viele andere – das Problem, dass bestimmte Fettpölsterchen weder durch Ernährungsumstellung, Diäten, noch durch gezielte Bewegungstherapie zu reduzieren sind. Die Injektions-Lipolyse (auch Fettweg-Spritze genannt) ist kein neues Wundermittel zur Gewichtsabnahme. Mit dieser Therapie ist es jedoch möglich, gezielt das Fett in einzelnen Regionen abzuschmelzen und zu verstoffwechseln. Zur Reduzierung überflüssiger Fettpolster setzen wir das aus der Sojabohne gewonnene Naturpräparat Phosphatidylcholin ein.
Mit einer Spritze wird der Wirkstoff direkt in die unerwünschten Fettpolster injiziert. Da er in gleicher Zusammensetzung im Körper produziert wird und dort vielfältige Aufgaben, besonders im Fettstoffwechsel erfüllt, ist er meist sehr gut verträglich. Auch wird er seit vielen Jahren als Leberschutzpräparat verwendet und zur Verhütung von Fettgerinseln im Blut eingesetzt.
Das Mittel wird mittels feinster Nadeln direkt in die betroffenen Bereiche injiziert, wodurch ein Abschmelzen der Fettzellen und ein gesteigerter Fettabbau angeregt werden. Das Fett wird dabei vom Körper auf natürlichem Wege und dauerhaft abgebaut. Der Körperumfang dieser Region verringert sich messbar.
Frau Dr. Kasche ist Mitglied im Netzwerk Lipolyse.

Couperose-Behandlung feinster Äderchen mit dem KTP-Lasersystem

Zur Behandlung störender erweiterter Äderchen des Gesichtsbereiches setzen wir in unserer Hautarztpraxis einen Laser ein, welcher die Äderchen gezielt verschließt und besonders nebenwirkungsarm ist. Das spezielle hochenergetische Laserlicht des KTP-Lasers erhitzt vor allem die roten und dunklen Farbanteile von Blutgefäßen und den darin enthaltenen roten Blutfarbstoff. Während die störenden roten Bereiche der Haut durch Hitze verödet werden bleiben die umliegenden blasseren Hautpartien geschont, wodurch die Behandlung fast frei von Nebenwirkungen ist. Mit diesem Laser können wir unter anderem auch Feuermale, Blutschwämmchen, bestimmte Angiome und die Rosacea behandeln.
Durch stark vorgebräunte Haut kann der Erfolg der Laser-Behandlung beeinträchtigt werden, da das spezielle Licht dieses Lasers besonders auf die dunklen Farbanteile der Haut wirkt.
Nach einer Laser-Behandlung mit dem KTP-Laser sollten Sie alles vermeiden, was zu einer Gefäßerweiterung führen kann. Auf Sonnenbäder, Saunabesuche, kosmetische Behandlungen oder starke körperliche Anstrengungen sollten Sie für 2-3 Wochen verzichten.